Kostenübernahme für Schmerztherapie und / oder Psychotherapie für eine Behandlung in meiner Privatpraxis

 

Seit dem 1.10.2018 hat sich das Verfahren für eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen leider sehr verkompliziert. Im Gegensatz zu früher kann die Kranken-/Gesundheits-Kasse nicht von sich aus eine Kostenübernahmeerklärung für  eine ausservertragliche Behandlung aussprechen. Ihre Kranken-/Gesundheits-Kasse muss jetzt einige Vorgaben beachten und  einen niedergelassenen Therapeuten einbeziehen, um Behandlungskosten bei mir verbindlich und rechtssicher genehmigen zu können.

 

Wegweiser für eine Kostenübernahme einer ausservertraglichen Behandlung

 

1. über die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung mit der

          Rufnummer  0511-56999793 einen Termin für Notwendigkeit/Bescheinigung einer Therapie über das Formularblatt PTV 11 bei einem ärztlichen oder psychologischen Therapeut mit Kassenzulassung geben lassen. Eigentliche Therapieplätze werden über die Terminservicestelle nicht vermittelt. Wenn Sie schon jetzt nach Termin bei der Terminservicestelle für einem Therapieplatz fragen, landen Sie in einer Warteschleife oder werden auf die Ärzteauskunft verwiesen, die an dieser Stelle nichts für Sie tun kann. Die Terminservicestelle ist nur dafür zuständig Ihnen kurzfristig ein Therapeut vermittelt wird, der in der Regel nach einem Kontakt die dringliche Therapienotwendigkeit auf dem  Formularblatt PTV 11 bescheinigt, ohne dabei zwangsläufig Ihr späterer Therapeut zu sein.

 

          Sie haben Anspruch für das Formularblatt  PTV 11 einen zeitnahen Termin bekommen. Name und Adresse des Arztes/Psychologen erhalten Sie von der Terminservicestelle erst, wenn Sie diesem Termin zustimmen

 

Hierzu benötigen Sie keinen Überweisungsschein. Sie müssen nur Ihre volle Anschrift, Telefonnummer und Ihre Postleitzahl angeben.

 

2. Die vertragsärztlichen Therapeuten müssen Sondersprechstunden für dieses Verfahren vorhalten, so dass Sie in der Regel einen Termin innerhalb der nächsten oder übernächsten Woche zur Erstellung dieses Formulares PTV 11 erhalten.

 

Ich habe Ihnen unter  den Links:

 

PTV-11-a        (Psychotherapie und Schmerztherapie)  

 Und

PTV-11-b        (Fortführung der Behandlung infolge eines besonderen Vertrauensverhältnisses)

 

zwei Musterformulare zum Herunterladen in die Homepage gestellt, damit Sie eine Orientierung haben, wie dieser Formular aussieht und was beim Ausfüllen zu beachten ist.

 

Wenn Sie dieses Formular in den Händen haben,  haben Sie Anspruch darauf, innerhalb von etwa 14 Tagen eine Therapie mit probatorischen Sitzungen und mit der eigentliche Langzeit-Therapie zu beginnen.

 

3. Der das Formular PTV 11 ausstellende Arzt/Psychologe, kann sich selbst anbieten oder Empfehlungen für kooperierende Kollegen aussprechen. Sie können auch https://www.arztauskunft-niedersachsen.de nachfragen, um nach Therapeuten Ihrer Wahl zu suchen. Als Suchbegriff sollten Sie: Schmerztherapie und Psychotherapie eingeben.

 

4. Sie sollten 3-4 Therapeuten kontaktieren. Sie sollten bei diesen nachfragen ob eine Doppelqualifikation „Schmerztherapie und Psychotherapie“ vorliegt. Siehe:  (PTV-11-a)

     Ausserdem muss die Therapie innerhalb der nächsten Wochen begonnen werden können. Eine Wartezeit von 2 Wochen wird dabei als noch zumutbar angesehen. Meistens ist mit wesentlich längeren Wartezeiten zu rechnen. Eine zu große räumliche Entfernung kann als unzumutbar gewertet werden.

     

    Ein anderes Argument wäre dass infolge der Vortherapie sich ein besonderes Patient-Arzt Vertrauensverhältnis zu mir aufgebaut hat. Mit diesem Statement können schon bei mir begonnene Therapien unter Umständen zu Ende geführt werden.

    Siehe: (PTV-11-b)

 

  5.     Sie sollten sich eine kleine Liste erstellen, auf der die 3-4 kontaktierten Therapeuten aufgeführt sind und die Gründe dazu notieren, warum Sie die Therapie dort nicht beginnen möchten (mangelnde Qualifikation, zu große Entfernung, Therapiebeginn in zu weiter Ferne, Nichterreichbarkeit des Therapeuten, zu wenig Vertrauen etc.). Sie sollten sich Name, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit des Kontaktversuches notieren, gerade dann, wenn Sie den Therapeuten nicht haben erreichen können.

 

  6.   Nun kommt der letzte Schritt. Sie beantragen telefonisch bei Ihrer Krankenkasse eine ausservertragliche Versorgung. Die Krankenkasse wird Sie und auch mich anschreiben, und bitten die Bemühungen aufzuführen , dass Sie nicht zeitnah und ortsnah einen qualifizierten Therapeuten haben finden können.

 

7. Nach diesem Letzten Schritt kann die Krankenkasse eine ausservertraglich Versorgung                genehmigen.

 

 

Weitere Möglichkeiten einer Kostenerstattung bei Attesterstellung, Begutachtung, Weiterbehandlung und Behandlung in meiner Privatpraxis

 

Wie Sie aus den obigen Zeilen entnehmen können, bestehen für mich keine Möglichkeiten ärztliche Leistungen anhand Ihrer Chipkarte abzurechnen. Auch kann kein Kassenrezept mehr ausgestellt werden.

 

Wie mir einige Patienten und Krankenkassen erklärt haben bestehen folgende Wege für Sie, dass unter Umständen Kosten von der Krankenkasse teilweise oder ganz übernommen werden können:

1.    Sie haben sich erfolglos bei etwa drei anderen Psychotherapeuten oder Schmerztherapeuten um eine Behandlung bemüht. Ihnen konnte aber kein zeitnaher Behandlungstermin genannt werden. In vielen Fällen gibt dann die Krankenkasse eine Kostenübernahmeerklärung ab, nachdem Sie obigen Prozess durchlaufen haben.

 

2.     Sie haben akut Schmerzen oder psychische Beschwerden die eine alsbaldige Behandlung ohne Zeitverzug erforderlich machen und es ist nicht möglich einen zeitnahen Termin innerhalb von 2-4 Wochen bei einem Kassenarzt zu bekommen.

3.     Viele Krankenkassen haben Sondermittel aus denen besondere Verfahren, wie z.B. Homöopathie, Osteopathie, naturheilkundliche Verfahren und Ernährungsberatung dem Patienten rückerstattet werden.

 

4.     Es kann eine Sondergenehmigung für eine spezialisierte Behandlung z.B. für Fibromyalgie, CFS, Nahrungsmittelintoleranzen ausgesprochen werden.

 

5.     Anfragen/Gutachten können von mir kostengünstig erstellt werden, wenn Sie den Auftraggeber darauf hinweisen, dass für eine solche schriftliche Auskunft eine Attestgebühr noch GOÄ erheben wird (Zwischen 5€ und 70€)

 

In allen Fällen ist er ratsam, sich die Kostenübernahmebereitschaft schriftlich bestätigen zu lassen.

 

Ansonsten kann ich meine ärztlichen Leistungen ausschließlich im Rahmen einer privaten Gebührenstellung nach GOÄ anbieten.

 

Falls sie Fragen haben oder Hilfestellung bei Beantragung benötigen stehe ich Ihnen über info@praxis-hechler.de zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie auf meiner Homepage www.praxis-hechler.de finden.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute insbesondere, dass es mit der Gesundheit bergauf geht.

 

Mit vielen Grüßen

 

Dr. med. Hechler